Veganmania 13 - Vegan summerfeast since 1997
Move - LogoViele Besucher_innen am Sommerfest im Grazer Stadtparkein leckerer veganer SpießExquisite, abwechslungsreiche Bandsgut besuchter Infostand

Graz 2010

Veganmania im Rahmen des:
move – Das Festival für Ethik, Diskurs und Musik

Stadtpark (ehemalige Passamtswiese)
Samstag, 19. Juni 2010
10:00-22:00 Uhr

Erneut fand die Veganmania in Graz als move-Festival für Ethik, Diskurs und Musik im Grazer Stadtpark unter freiem Himmel statt. Der Termin am 19.6. wurde bewusst so gewählt, tagte doch zur gleichen Zeit der Klimakongress im angrenzenden Forum Stadtpark, was thematisch eine ideale Basis für eine Kooperation move-Forum Stadtpark bot.

Das move-Festival möchte die Vereinbarkeit unterschiedlicher sozialkritischer Bewegungen darstellen und zeigen, dass der Einsatz für Menschenrechte, Tierrechte und Umweltschutz durchaus auch lustvoll sein und Spaß machen kann. So waren NGO's wie Amnesty International, attac, Verein gegen Tierfabriken, RosaLila PantherInnen, Greenpeace, Animal Friends Croatia, Tier-Wege, Initiative Zivilgesellschaften, Soli-Initiative 278, 4 Pfoten oder Global 2000 in Form eines Infostandes vertreten. Doch nicht nur Menschen, die ohnehin bereits im ehrenamtlichen NGO-Bereich tätig sind, waren angesprochen. Der Verein MOVE als Veranstalter des Festivals hat sich zum Ziel gesetzt, das öffentliche Bewusstsein für Ethik, Diskurs, Kunst und Musik zu fördern. Den Mitgliedern des Vereins ist es ein Anliegen, ökologisch orientierte, sozialkritische und kreative Impulse zu nutzen und Lösungsansätze für die schwerwiegenden Probleme unseres Jahrhunderts in der Öffentlichkeit zu provozieren: Klimawandel, Unterdrückung aufgrund von ethnischer Zugehörigkeit, Geschlecht und/oder Spezies.

Das Rahmenprogramm lieferte das Vegane Sommerfest, das ausgezeichnet durch eine Reihe veganer Gastronomiestände repräsentiert wurde: so konnte mensch Döner, Schnitzelsemmeln, Grillplatten und Kuchen, Plundergebäck und Palatschinken speisen, ohne sich Sorgen um seinen ökologischen Fußabdruck machen zu müssen: denn alle Speisen wurden in rein pflanzlicher, d.h. nachhaltigster Form angeboten.
Mit dabei war ausserdem eine Auswahl regionaler Bands, deren Stile sich gut durchmischt präsentierten (z.B. Killed by 9V Batteries, Surfacetension, In your face), sowie die Wiener Combo Cafe Olga Sanchez, die Sieger des diesjährigen FM4-Protestsongcontests.
Das Kinderprogramm mit Kinderschminken, Erlebnispädagogik und einer Luftburg zog die Jüngsten an und wurde sehr gut besucht.
Parallel zum Programm auf der grossen Bühne gab es Workshops zum Thema Vegane Ernährung und Mafiaparagraph 278a gegen TierschützerInnen.

Als Ausklang des Open Air Festivals wurde ab 22:30 die Club Stage im Forum Keller geöffnet und eine Reihe feinster KünsterInnen bewegten rund 200 BesucherInnen zu ihren Rhythmen; Star des Abends war eindeutig Crazy Bitch in a Cave, aber auch Goldsoundz sowie die weiteren musikalischen Gäste des Abends lieferten eine brillante Show.

Fotogalerie vom Fest.

Info- und Verkaufsstände

Infomaterial und Beratung

Speisen & Getränke

Diverse Waren

Webseite valide nach XHTML 1.0 Strict und CSS 2.1 und entspricht den WAI-AA Kriterien.
Impressum: Vegane Gesellschaft Österreich, Waidhausenstraße 13/1, A 1140 Wien
Tel: +43/ 1/ 929 14 98/ 8 - Fax: +43/ 1/ 929 14 98/ 2 - info@veganmania.at